Published On: 2023-11-15|Last Updated: 2024-03-25|
Diese Seite enthält Links zu unseren Face Yoga Online Kursen sowie Werbelinks von Partnernetzwerken. Beim Klick auf einen Link erhalten wir eine kleine Provision. Damit unterstützt Du die Finanzierung dieser Seite. Vielen Dank!

INHALTSVERZEICHNIS

Hinweis: Die Beiträge dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und erheben nicht den Anspruch, einen therapeutischen oder ärztlichen Rat zu ersetzen.

Achtsamkeitsübung für das Gesicht – Trainiere dein Körperbewusstsein

Diese Achtsamkeitsübung für das Gesicht ist nicht nur eine gute Einstiegsübung für deine Gesichtsyoga-Routine, sondern auch eine ideale Methode zur Schärfung der Wahrnehmung unserer Gesichtsmuskulatur, Mimik und routinierten Bewegungsabläufe. Je häufiger wir unsere Mimik und den Zustand unserer Muskulatur auch im Alltag bewusst wahrnehmen, umso besser sind wir in der Lage, verspannte Bereiche oder unvorteilhafte Bewegungsmuster zu erkennen.

Schlupflider entfernen ohne OP mit Gesichtsyoga Übungen

Gesichtsyoga und Achtsamkeit

In einer Welt, die von ständiger Bewegung, Stress und äußeren Einflüssen geprägt ist, sehnen sich viele nach Wegen, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Die faszinierende Verbindung zwischen Achtsamkeit für das Gesicht und Gesichtsyoga bietet eine ideale Kombination für eine ganzheitliche Schönheitsroutine.

Achtsamkeitsübungen, die auf das Gesicht fokussiert sind, ermöglichen nicht nur die Entspannung der äußeren Muskulatur, sondern schärfen auch unsere Wahrnehmung für verspannte Bereiche in unserem Gesicht. Eine verbessertes Körperbewusstsein ermöglicht es, auch in stressigen Phasen Anspannung und unvorteilhafte Bewegungsmuster zu erkennen und bewusst wieder loszulassen.

Gesichtsyoga-Übungen bringen Bewegung in die Gesichtsmuskulatur, was wiederum dazu beiträgt, Verspannungen abzubauen. Die Kombination aus bewusstem Atmen und gezielten Gesichtsübungen schafft eine tiefgehende Entspannung, die nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich spürbar ist. Eine umfassende Einführung in Gesichtsyoga findest Du hier –> Gesichtsyoga-Übungen

Durchblutung im Gesicht verbessern

Die bewusste Lenkung von Energie und Aufmerksamkeit in Kombination mit moderaten Muskelbewegungen fördert die Zirkulation, was wiederum zu einem gesunden und strahlenden Teint führt. Die Anregung der Blutzirkulation im Gesicht trägt dazu bei, Nährstoffe effizient zu transportieren und Giftstoffe auszuscheiden, was sich positiv auf das Hautbild auswirkt.

Augenfalten natuerlich mindern mit Gesichtsyoga

Stärkung der Verbindung von Körper und Geist

Gesichtsyoga und Achtsamkeit für das Gesicht schaffen eine tiefgehende Verbindung zwischen Körper und Geist. Durch das bewusste Wahrnehmen von Gesichtsbewegungen und das lenken der Aufmerksamkeit auf die Empfindungen während der Übungen, wird eine harmonische Symbiose zwischen äußerer Schönheit und innerer Ausgeglichenheit geschaffen. Achtsamkeit stärkt das Selbstbewusstsein, und fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Die Synergie von Achtsamkeit für das Gesicht und Gesichtsyoga zeigt, dass wahre Schönheit nicht nur äußerlich, sondern auch von innerer Ausgeglichenheit und Selbstliebe geprägt ist. Die regelmäßige Anwendung dieser Praktiken führt nicht nur zu einem natürlichen Aussehen, sondern auch zu einem tieferen Verständnis für uns selbst und unseren Körper. Weitere Übungen zum Trainieren deines Körperbewusstseins findest Du hier –> Übungen für mehr Körperbewusstsein

NEWSLETTER

NEWSLETTER

sei dabei, melde dich an

WELL AGING | MINDSET

Achtsamkeitsübung: Scanne dein Gesicht

Bist Du bereit, deinem Gesicht eine Extraportion Entspannung zu schenken? Wähle einen enstpannten Moment und finde dich an deinem persönlichen Wohlfühlort ein. Du kannst die Achtsamkeitsübung im Sitzen oder im Liegen durchführen. Nimm dir für die Achtsamkeitsübung für das Gesicht so viel Zeit wie du möchtest und benötigst.

Vorbereitung

Nimm für die Achtsamkeitsübung für das Gesicht eine bequeme Sitzposition ein. Konzentriere dich zunächst für einige Atemzüge auf deinen Atem. Atme bewusst und entspannt in den Bauch hinein und möglichst langsam wieder aus. Nun lenke deine Aufmerksamkeit auf dein Gesicht. Lass alle Spannungen los, die sich dort vielleicht angesammelt haben. Fühle, wie die Sorgen des Tages aus deinem Gesicht gleiten.

Schärfe deinen Fokus

Lege dann deine Wahrnehmung zunächst auf den Stirnbereich. Was kannst Du in diesem Bereich deines Gesichts wahrnehmen? Gibt es angespannte Muskeln, ein Kribbeln oder Pulsieren? Sind keine Empfindungen wahrzunehmen? Bemerke einfach, was ist oder nicht ist. Eine Bewertung deiner Wahrnehmung und Empfindungen ist während der gesamten Achtsamkeitsübung nicht nötig.

Wandere Du dein Gesicht

Wandere mit deiner Aufmerksamkeit weiter zum Augenbereich. Was kannst Du hier entdecken? Sind deine Augen geöffnet oder geschlossen? Sind deine Augenlider schwer oder entspannt? Wie fühlen sich deine Augenbrauen an? 

Nase und Wangen

Verlagere deine Aufmerksamkeit weiter zum Wangen- und Nasenbereich. Nimm alle auftauchenden Empfindungen währende der Achtsamkeitsübung für das Gesicht bewusst war. Atme auch einige Mal entspannt in die jeweilige Körperregion und lasse mit jedem Ausatmen alle Anspannung abfließen. Fahre fort mit dem Kiefer, den Mund- sowie Kinn- und Halsbereich.

In einer Welt, die oft von Hektik und Stress geprägt ist, vergessen wir oft, uns selbst und unserem Wohlbefinden die Aufmerksamkeit zu schenken, die es verdient. Diese kurze Achtsamkeitsübung für das Gesicht lädt dich ein, einen Moment der Ruhe zu finden, während du dich auf die Entspannung und das Wohlbefinden deines Gesichts konzentrierst.

NEWSLETTER

NEWSLETTER

sei dabei, melde dich an

WELL AGING | MINDSET

Hinweis: Die Beiträge dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und erheben nicht den Anspruch, einen therapeutischen oder ärztlichen Rat zu ersetzen.