GESICHTSYOGA

Gesichtsyoga oder auch Gesichtsgymnastik ist eine Bezeichnung für Gesichtsübungen, die dabei helfen, das Gesicht länger jung und straff aussehen zu lassen. Die meisten Menschen haben Spannungen im Gesicht, sei es durch Mimik oder zu viel Zeit vor dem Bildschirm. Diese täglichen Routinen führen zu Mustern in der Art und Weise, wie wir unser Gesicht benutzen und welche spezifischen Muskeln wir anspannen. Deshalb sollten wir uns mehr darauf konzentrieren, unser Gesicht mit Gesichtsyoga zu entspannen und “weicher” zu machen, um die festgehaltene Spannung im Gesicht loszulassen.

Gesichtsyoga-Übungen helfen, das Gesicht länger straff aussehen zu lassen. Die meisten Menschen haben Spannungen im Gesicht, sei es durch Mimik oder zu viel Zeit vor dem Bildschirm. Tägliche Routinen führen zu Mustern in der Art, wie wir unser Gesicht benutzen und welche Muskeln wir anspannen. Deshalb sollten wir uns mehr darauf konzentrieren, unser Gesicht mit Gesichtsyoga zu entspannen, um diese Muster und jede festgehaltene Spannung im Gesicht loszulassen.

Gesichtsyoga – Wie Muskeln unser Gesicht und Falten beeinflussen

Auch die teuerste Faltencreme hilft nicht? Erfahre, wie Mimik und Muskeln die Faltenbildung beeinflussen. Wir zeigen dir die besten Übungen und Methoden, mit denen Du Falten glättest.

Natural Aging
& Gesichtsyoga

Natural Aging
& Gesichtsyoga

Was ist Gesichtsyoga?

Gesichtsyoga oder Gesichtsmuskeltraining sind Bezeichnungen für Gesichtsübungen, die dabei helfen, das Gesicht länger jung und straff aussehen zu lassen. Die meisten Menschen haben Spannungen im Gesicht, sei es durch Mimik oder zu viel Zeit vor dem Bildschirm. Diese täglichen Routinen führen zu Mustern in der Art, wie wir unser Gesicht benutzen und welche spezifischen Muskeln wir anspannen. Deshalb sollten wir uns mehr darauf konzentrieren, unser Gesicht mit Gesichtsyoga zu entspannen und “weicher” zu machen, um diese Muster und jede festgehaltene Spannung im Gesicht loszulassen.

Gesichtsyoga hat nicht nur das Potenzial Spannung zu reduzieren und Muskeln zu trainieren, auch wird die gesamte Durchblutung sowie der Lymphfluss im Gesicht wieder mehr angeregt, die Versorgung der Haut mit Nährstoffen verbessert.

Darüber hinaus helfen Gesichtsyoga Übungen dabei, sich unbewusster Mimik bewusst zu werden, über die man üblicherweise gar nicht nachdenkt (z. B. die gerunzelte Stirn, wenn man am Schreibtisch sitzt). Wir müssen, können und sollten natürlich nicht auf unsere Gesichtsmimik verzichten, aber wir können lernen, sie bewusster wahrzunehmen und einzusetzen.

Wie effektiv ist Gesichtsyoga?

Erste Studien scheinen die Wirksamkeit von Gesichtsyoga zu bestätigen. Die meist zitierteste Untersuchung stammt aus einer Studie, die im März 2018 in JAMA Dermatology veröffentlicht wurde. In der Studie führte eine Gruppe von Teilnehmern im Alter von 40 bis 65 Jahren acht Wochen lang täglich 30 Minuten lang Gesichtsyoga Übungen für das Gesicht durch.

Anschließend machten sie die Gesichtsyoga-Übungen weitere 12 Wochen lang drei- bis viermal pro Woche. Nach Abschluss der Übungsphasen wurde das Alter der Studienteilnehmer um durchschnittlich drei Jahre jünger geschätzt.

Alle Vorteile von Gesichtsyoga:

  • Lösung von Verspannungen und Verkürzungen

  • Aktivierung unterforderter Muskeln

  • verbesserte Selbstwahrnehmung und Körperbewusstsein

  • Verbesserte Durchblutung

  • Aktivierung und Verbesserung des Lymphflusses

  • verbesserte Nährstoffversorgung der Haut

  • Glättung kleiner Fältchen und Linien

  • Straffung einzelner Gesichtspartien

Wie wird Gesichtsyoga durchgeführt?

Die gängigste Empfehlung lautet, Gesichtsyoga zweimal täglich durchzuführen. Wir raten dazu, es langsamer angehen zu lassen. Andere Muskeln des Körpers trainieren wir immerhin auch nicht mehrmals täglich, zumindest nicht am Anfang.

Suche dir 5 bis 6 Übungen aus und starte mit zwei bis drei Einheiten pro Woche. Eine Vielzahl von Übungen findest Du hier im Magazin.

Beginne mit moderaten Übungen und Bewegungen, Entspannungstechniken und Massagen. Taste dich heran und steigere die Intensität langsam. Schmerzen solltest Du selbstverständlich bei keinen Übungen empfinden. Wenn Du dich gut mit deiner individuellen Gesichtsyoga-Routine fühlst, kannst Du die Einheiten pro Woche anheben.

Versuche die Bewegungen und Gesichtsyoga-Übungen so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Erst wenn Du deine Muskeln auch außerhalb deiner normalen Bewegungsabläufe beanspruchst, kurbelst Du auch die Kollagenproduktion wieder nennenswert an!

Wie lange dauert es, bis Gesichtsyoga wirkt?

Erste kleine Erfolge kann man bereits nach einigen Gesichtsyoga Workouts erkennen. Die Haut wirkt nach dem Training aufgepolsterter und die angeregte Durchblutung sorgt für einen schönen Glow.

Für deutlichere und beständigere Ergebnisse braucht es wie beim normalen Körper- und Muskeltraining Ausdauer und Zeit. Einige Wochen kannst Du deinem Gesicht Zeit geben, die neuen Impulse zu verarbeiten und umzusetzen. Am Ball bleiben lohnt sich. Durch die Gesichtsgymnastik wirst Du langfristig ein definierteres Gesicht und eine gesündere Haut als Belohnung erhalten!