Published On: 2022-10-12|Last Updated: 2024-03-25|
Diese Seite enthält Links zu unseren Face Yoga Online Kursen sowie Werbelinks von Partnernetzwerken. Beim Klick auf einen Link erhalten wir eine kleine Provision. Damit unterstützt Du die Finanzierung dieser Seite. Vielen Dank!

INHALTSVERZEICHNIS

Hinweis: Die Beiträge dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und erheben nicht den Anspruch, einen therapeutischen oder ärztlichen Rat zu ersetzen.

Karottenöl für das Gesicht – Natürliches Vitamin A und Selbstbräuner für deine Haut

Viele wissen nicht von der Existenz des Karrottenöls. Dabei ist es aufgrund seines hohen Gehalts an Beta Carotin (Provitamin A) und vieler Antioxidantien ein wahrer Anti-Aging Allrounder. In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du über Karottenöl zur Anwendung im Gesicht wissen musst.

Karottenoel fuer das Gesicht

Karottenöl ist ein natürliches Anti-Aging-Serum für deine Haut! Der Ursprung des Karottenöls soll bereits auf die alten ägyptischen und griechischen Zivilisationen zurückgehen. Karottenöl für das Gesicht ist reich an Antioxidantien, die helfen, freie Radikale zu bekämpfen und Zeichen der Hautalterung zu beseitigen.

Darüber hinaus ist Karottenöl reich an mehreren Vitaminen: Vitamin A, das die Hautalterung verlangsamt und gegen Falten wirksam ist. Vitamin C, das die Kollagenproduktion ankurbelt und Vitamin E, das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und Falten glättet. Das natürliche Öl ist auch dafür bekannt, dass es die Zellregeneration anregt, was zu einer geschmeidigen Haut führt.

Karottenöl enthält ebenfalls Triglyceride und Phospholipide, die für die weichmachende Wirkung verantwortlich sind und zur Aufrechterhaltung der Barrierefunktion der Haut beitragen. Das Sonnenblumenöl, in dem die Karottenwurzeln oft mazeriert werden, ist reich an gesunden Fettsäuren.

Auch hat Karottenöl für das Gesicht eine nicht unerhebliche antibakterielle Wirkung. So weisen Studien darauf hin, dass Karottenöl das Wachstum von Bakterien hemmt und Hautinfektionen vorbeugt.

Nicht zu vergessen sind die stark feuchtigkeitsspendenen Eigenschaften des Karottenöls, die es zu einem wirksamen Mittel gegen zu hohe Talgproduktion machen. Es verstopft die Poren nicht und versorgt sie auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit.

Karottenöl für das Gesicht – alle Vorteile

  • regt die Zellregeneration der Haut an

  • spendet Feuchtigkeit

  • reich an Vitaminen gegen Falten

  • antibakterielle Wirkung

  • natürliches Pflegeöl ohne Zusatzstoffe

  • leicht bräunender Effekt

Karottenöl als natürlicher Selbstbräuner und Sonnenschutz

Tägliches Auftragen von Sonnenschutzmitteln (auch im Winter) ist nahezu unumgänglich, um eine gesunde und faltenfreie Haut zu erhalten. Die UV-Strahlen der Sonne neigen dazu, die Haut zu schädigen und bei längerer Exposition Hautkrebs zu verursachen. Sonnenschutzmittel blockieren diese Strahlen und verringern das Risiko eines Sonnenbrands. Die UV-Strahlen der Sonne verursachen auch die Lichtalterung der Haut und den Abbau des Kollagens. Wenn die Haut nicht genügend Kollagen produziert, verliert sie ihre Elastizität, und die Haut beginnt zu altern.

Durch seine leicht färbende Wirkung, kann das Karottenöl im Gesicht nicht nur als natürlicher Selbstbräuner eingesetzt werden, es soll auch Sonnenschäden vorbeugen können. Die Verwendung von Karottenöl in Bräunungsprodukten erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da Untersuchungen darauf hindeuten, dass die Verwendung von Mineralöl in Bräunungsölen zur Entstehung von Hautkrebs beitragen könnte. Karottenöl für das Gesicht kann auch dazu beitragen, die Bräune zu verstärken, da es als natürlicher Bräunungsbeschleuniger gilt.

Wie wird Karottenöl für das Gesicht hergestellt?

Karottenöl wird hergestellt, indem Karotten mit Öl aufgegossen, erhitzt und anschließend gefiltert werden. Es kann direkt auf dem Gesicht verwendet werden.

Davon zu unterscheiden ist das reine Ätherische Öl aus Karottensamen. Ätherisches Öl wird durch Destillation der Samen der wilden Karotte gewonnen. Es kann nicht direkt auf dem Gesicht verwendet werden, sondern muss mit einem Trägeröl wie Sonnenblumenöl, Jojobaöl oder Olivenöl verdünnt werden.

DIY Karotten-Öl selber machen

Wenn Du dir ein bereits fertiges Karottenöl kaufen möchtest, achte am besten auf eine gute Bio-Qualität beziehungsweise gängige Naturkosmetiksiegel. Für DIY-Fans gibt es hier die passende Anleitung um das Karottelöl selber zu machen:

DIY Karottenöl – Was Du benötigst:

  • Handreibe

  • kleiner Kochtopf

  • feinmaschiges Sieb

  • Einmachglas, Braunglas zum Abfüllen

  • 2 Bio-Karotten

  • Oliven-, Kokosnuss-, Sonnenblumen- oder Sesamöl, zum Bedecken

Wasche und schäle die Karotten. Anschließend kannst Du die Karotten mit einer Reibe oder entsprechender Küchenmaschine raspeln. Gebe die Karotten in einen Topf und bedecke sie mit dem Öl deiner Wahl.

Stelle den Topf auf die niedrigste Stufe und lasse das Öl nur mindestens 1-2 Stunden lediglich leicht köcheln. Du wirst bemerken, dass das Öl eine orangene Farbe annimmt.

Gieße das Öl durch ein feinmaschiges Sieb und fülle es in das Einmachglas. Benutze bestenfalls ein Braunglas, damit das Öl vor Licht geschützt bleibt.

Bei richtiger Lagerung kann es bis zu 6 Monate haltbar sein.

NEWSLETTER

NEWSLETTER

sei dabei, melde dich an

WELL AGING | FACE YOGA

Hinweis: Die Beiträge dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und erheben nicht den Anspruch, einen therapeutischen oder ärztlichen Rat zu ersetzen.