Published On: 2022-08-13|Last Updated: 2023-08-19|
Diese Seite enthält Links zu unseren Face Yoga Online Kursen sowie Werbelinks von Partnernetzwerken. Beim Klick auf einen Link erhalten wir eine kleine Provision. Damit unterstützt Du die Finanzierung dieser Seite. Vielen Dank!

Hinweis: Die Beiträge dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und erheben nicht den Anspruch, einen therapeutischen oder ärztlichen Rat zu ersetzen.

Anti Aging Ernährung: Basische Lebensmittel für reine Haut und straffes Bindegewebe

Basische Ernährung ist in aller Munde. Ein gesunder Säure-Basen-Haushalt stellt nicht nur wieder die Balance in deinem Körper her, sondern kann sich auch spürbar verjüngend auf Haut, Haare und Bindegewebe auswirken.

Hier erfährst Du, warum basische Lebensmittel und Mineralien eine so wichtige Rolle für gesunde, faltenfreie Haut und ein straffes Bindegewebe spielen. Finde die besten basischen Lebensmittel für gesunde Ernährung!

basische Ernaehrung gegen Falten und Hautalterung

Was bedeutet basische Ernährung?

Ob ein Nahrungsmittel sauer oder basisch ist, kann nicht allein anhand des Geschmacks bestimmt werden. Ausschlaggebend ist die Art und Weise, wie das Lebensmittel im Körper verstoffwechselt wird. Saure Lebensmittel bilden bei der Verwertung im Körper Säuren und können langfristig zu einer gesamten Übersäuerung des Körpers führen. Lebensmittel mit einem hohen Anteil basischer Mineralien wie Magnesium, Kalium, Eisen oder Calcium werden in der Regel basisch verstoffwechselt.

Ein gesundes Säure-Basen-Verhältnis im Körper beträgt 2:8. Das bedeutet, für zwei Säuren werden stets 8 Basen benötigt. Zur Messung des Säure-Basen-Verhältnis wird der ph-Wert herangezogen. So deutet ein niedriger ph-Wert auf einen Säureüberschuss hin, ein hoher ph-Wert auf ein überwiegend basisches Milieu.

Die ph-Wert-Skala reicht von 0-14. Exakt in der Mitte bei 7 liegt der neutrale Punkt. Alle Werte unter 7 weisen auf einen Säureüberschuss hin, während Werte über 7 das vermehrte Vorhandensein von Basen im Körper anzeigen.

Gute und schlechte Säuren

Säuren müssen jedoch nicht gänzlich aus deinem Speiseplan gestrichen werden. Es gibt sehr nützliche Säuren, die in unserem Körper wichtige Funktionen beispielsweise bei der Verdauung oder der Abwehr von Krankheitserregern erfüllen.

Schwach säurebildend sind beispielsweise Hirse, Buchweizen, Quinoa oder Amaranth. Im Laufe der Evolution hat unser Körper gelernt, mit kleinen und normalen Säuremengen umzugehen. Beispiele für starke Säurebildner in der Ernährung sind Fleisch- und Wurstwaren, Weißmehl, Milchprodukte, Zucker, Kaffee und Fertigprodukte jeder Art.

Verschiebt sich das Verhältnis in Richtung einer chronischen Übersäuerung des Körpers, können schlechte Haut sowie Mängel an Haaren und Nägeln sowie Bindegewebsschwächen die Folge sein. Gleichzeitig ist eine basische Ernährung die beste Anti Aging Ernährung für eine gesunde, strahlende Haut ohne Falten und festes Bindegewebe.

Eine Säureüberschüssige Ernährung besteht dabei vor allem aus:

  • hoch verarbeitetes Getreide in Form von Brot- und Teigprodukten
  • industrielle Fertigprodukte mit künstlichen Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern, Farb- und Konservierungsstoffen

  • Überschuss an tierischen Produkten, insb. Wurstwaren und Milchprodukte

  • Zucker und chemische Zuckerzusatzstoffe

  • Koffein, Nikotin, Alkohol

  • gehärtete und raffinierte Fette

Leider ist es vor allem unsere moderne, westliche Ernährungsweise, die zu einer dauerhaften Verschiebung des Säure-Basen-Haushalts und zur übermäßigen Säureproduktion führen kann. Verstärkt und vorangetrieben wird die chronische Übersäuerung des Körpers auch durch permanenten Bewegungs- und Schlafmangel, Stress, Umweltbelastungen oder eine falsche Atmung. Auch unnatürliche Pflegeprodukte, die voll mit synthetischen und chemischen Zusatzstoffen sind, erhöhen die Säurebelastung für Haut und Körper.

Anti Aging Wunderwaffe: basische Mineralstoffe

Alle Säuren, die nicht über die Nieren, die Lunge oder die Haut abgegeben werden können, müssen im Körper neutralisiert werden, um keinen dauerhaften Schaden anzurichten. Am besten gelingt dies durch die ständige Zufuhr von basischen Mineralien.

Basische Mineralien wie Kalium, Magnesium, Eisen, Selen oder Calcium wandeln Säuren im Körper in neutrale Salze um. Die ätzenden Eigenschaften der Säuren gehen damit weitestgehend verloren.

Damit der Körper die Mineralien nicht aus den körpereigenen Speichern wie den Knochen oder das Bindegewebe zieht, ist die Aufnahme von Mineralien über die Nahrung nötig. Reich an basischen Mineralien sind Salate, Gemüse, Sprossen, Kartoffeln, Mandeln und Obst in gemäßigten Mengen.

Gleichzeitig sollte die Aufnahme von Säuren stark reduziert werden, damit der Körper die neutralisierten Säuren irgendwann wieder ausleiten kann. Erhält der Körper nicht die Möglichkeit zur Ausscheidung der Säuren, müssen diese eingelagert werden. Haarausfall, schlechte Haut, Cellulite und anderen chronischen Beschwerden können die Folge sein.

GANZHEITLICHE ERNÄHRUNSBERATUNG

GANZHEITLICHE ERNÄHRUNSBERATUNG

dein individuelles Coaching für mehr
Vitalität und Wohlbefinden

dein individuelles Coaching für mehr Vitalität und Wohlbefinden

Haarausfall vorbeugen durch basische Ernährung

Auch der Haarboden gehört zu den natürlichen Mineralstoffspeichern des Körpers. Steigt der Bedarf an Basen durch eine säureüberschüssige Ernährung an bzw. werden nicht genügend basischen Mineralien über die Nahrung aufgenommen, borgt sich der Körper die Mineralien nun auch aus dem Haarboden.

Wird langfristig nichts an der Ernährung geändert, können die wertvollen Mineralien nicht zurückgegeben werden. Die Durchblutung der Kopfhaut wird schlechter, die Haarwurzeln werden nur noch mangelhaft mit Nährstoffen versorgt.

Bei chronischem Haarausfall spielen selbstverständlich auch andere Faktoren wie die Erbanlagen, der Hormonspiegel etc. eine Rolle. Dennoch kann eine basenüberschüssige und vitalstoffreiche Ernährung dazu beitragen, Haarboden und Haarwurzel nachhaltig zu unterstützen.

Cellulite vorbeugen – Bindegewebe richtig stärken und entschlacken!

Die Rolle und Funktion des Bindegewebes im Körper und im Rahmen von Anti-Aging Prozessen wurde lange Zeit gravierend unterschätzt. So übernimmt das Bindegewebe enorm wichtige Stoffwechselfunktionen und versorgt jede einzelne Körperzelle mit ausreichend Nährstoffen. Gleichzeitig sorgt das Bindegewebe für den Abtransport von Toxinen und Abfallstoffen.

Genau wie der Haarboden gehört das Bindegewebe zu den körpereigenen Mineralstoffdepots. Bei einer chronischen Übersäuerung des Körpers werden dem Bindegewebe die gesunden Mineralien entzogen, um die schädlichen Säuren zu neutralisieren.

Gleichzeitig werden die neutralisierten Säuren im Bindegewebe eingelagert, wenn diese nicht vom Körper abgebaut werden können. Das Bindegewebe verkommt regelrecht zu einer Abfalldeponie.

Bei der Behandlung und Prävention von Cellulite ist neben Sport und regelmäßiger Bewegung auch unbedingt ein Säureentzug in Kombination mit einer ausreichenden Zufuhr basischer Lebensmittel zu empfehlen.

Mehr Glow – wie basische Ernährung deine Haut gesund hält

Können die Säuren irgendwann nicht mehr komplett vom Körper neutralisiert werden, werden sie stattdessen auch über die Haut ausgeschieden. Säuremengen in Maßen stellen kein Problem für eine gesunde Haut dar. Wird die Haut jedoch regelmäßig mit einer Säureflut konfrontiert, lagern sich die Säuren in den Hautzellen ab und können zu unreiner Haut und Entzündungen führen. Gleichzeitig werden Falten, Hautkrankheiten wie Akne, Neurodermitis oder Psoriasis begünstigt.

Auch hier gilt es neben dem Säureentzug auch auf eine ausreichende Zufuhr an basischen Mineralien zu achten. Diese kannst Du natürlich über die Nahrung aufnehmen, eine Liste mit basischen Lebensmitteln findest Du unten. Alternativ kannst Du in Abstimmung mit deinem Arzt deinen Mineralienhaushalt messen lassen und bei stärkeren Mängeln gezielt mit Nahrungsergänzungsmitteln auffüllen.

Achte bei der Hautpflege unbedingt auch auf die richtige Auswahl der Pflegeprodukte! Herkömmliche Produkte (Shampoo, Waschgele, Deos, Cremes) enthalten oft hohe Mengen chemischer und synthetischer Zusatzstoffe, dir der Haut zusätzlich Säure zuführen und schaden. Entscheide dich bei der Wahl deiner Pflege unbedingt für sanfte Naturkosmetik in Bio-Qualität.

Säuren richtig ausleiten

Für deine Entsäuerungskur kannst Du zwei-vier Wochen einplanen. Für die Zubereitung der basischen Lebensmittel gilt, je frischer desto besser. Verzichte während der Entsäuerung auf industriell hergestellte und hochverarbeitete Nahrungsmittel. (Für geeignete Basische Lebensmittel siehe Liste unten)

Wichtig bei der Entsäuerungskur ist eine ausreichende Zufuhr von Wasser! 2,0 – 2,5 Liter kohlensäurefreies Wasser benötigt der Körper täglich, damit gelöste Säuren auch abtransportiert werden können.

Gemäßigter Sport, leichte ausdauernde Bewegung und Spaziergänge unterstützen die Ausleitung der Säuren über die Lunge und Haut und damit die Entsäuerung des Körpers insgesamt.

Auch Basenbäder und Bürstenmassagen auf der trockenen Haut regen den Abtransport und die Ausleitung der Säuren aus dem Körper an und können als zusätzliche Maßnahmen in die Entsäuerungskur einbezogen werden. Ein basisches Vollbad kannst Du 2 Mal in der Woche durchführen. Achte auch hier wieder auf die Auswahl eines hochwertigen Basenbad-Produkts. Das Bad sollte mindestens 30-60 Minuten durchgeführt werden. Erst nach dieser Zeit kommt es zu einer optimalen Säureausleitung.

Anti Aging Ernährung: Liste basischer Lebensmittel

  • Fast alle Gemüsesorten
  • grünes Blattgemüse / Salate
  • gekeimte Nüsse
  • gekeimte Hülsenfrüchte
  • Mandeln
  • Sprossen & Samen
  • frische Kräuter (Petersilie, Dill, Koriander, Schnittlauch, Basilikum)
  • Algen
  • Oliven
  • Avocado
  • Trockenobst
  • alle Kohlsorten
  • Brokkoli
  • rote Beete
  • Sellerie
  • Ingwer
  • Kartoffeln
  • Kürbis
  • Süßkartoffeln
  • Pastinaken
  • Pak Choi
  • Pilze

Hinweis: Die Beiträge dieser Seite dienen nur der allgemeinen Information und erheben nicht den Anspruch, einen therapeutischen oder ärztlichen Rat zu ersetzen.